Zurück zur Übersicht
Erich Fried
08.05.2021
Ort: Münster
Beginn: 12:30 Uhr
gelber Stern

100: Erich Fried

Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021

+++Die Veranstaltung entfällt, da das Lyrikertreffen 2021 pandemiebedingt nicht stattfinden kann.+++

"Es ist was es ist / sagt die Liebe." Dies ist vielleicht eine der berühmtesten deutschen Gedichtzeilen. Erich Fried schrieb aber nicht nur Liebesgedichte, sondern auch politische Lyrik, gilt als großer Shakespeare-Übersetzer und meistgelesener deutschsprachiger Lyriker seit Brecht, war streitbar und mischte sich klug ein. Geboren in Wien, vor den Nazis nach London geflohen, wo er bis zu seinem Tod lebte, habe er nie eine richtige Heimat gefunden, meinte Kritiker Marcel Reich-Ranicki. Höchstens im Schreiben selbst. Am 06. Mai 2021 wäre Erich Fried 100 Jahre alt geworden. Sein Übersetzer Ali Abdollahi wagt sich mit Kolleg*innen an eine Verortung.

"100: Erich Fried" ist eine Sonderveranstaltung im Rahmen des Internationalen Lyrikertreffens Münster, das vom 06. bis zum 09. Mai 2021 stattfindet.

Eine Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die LWL-Kulturstiftung und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Informationen
Datum:
08.05.2021, 12:30 Uhr
Ort:
Westfälische Wilhelms-Universität (Studiobühne)
Schlossplatz 2
48149 Münster
Anfahrt (Google Maps)
Eintritt:
VVK 7 €, erm. 5 €
Veranstalter:
Kulturamt der Stadt Münster
E-Mail:
Web:
Weiteres:

Tickets: ca. vier Wochen vorher an der Theaterkasse des Theaters Münster erhältlich, Tel.: 0251/5909100, www.theater-muenster.de

Zur literaturland-Karte