Zurück zur Übersicht
Literaturhaus Dortmund
24.11.2022
Ort: Dortmund
Beginn: 19:30 Uhr

Beat Beat Beat

Dialogische Lesung mit Carsten Bender und Walter Gödden

Der Vortrag behandelt auf augenzwinkernde Art und Weise die Frage, wie die Beat-Literatur nach Westfalen kam. Ein Indikator hierfür ist das weitgehend unbekannte Underground-Magazin PRO. Blätter für Literatur, an dem neben einer Vielzahl von Ruhrgebietsautoren unter anderem auch Frank Zappa, Herbert Marcuse, Rolf Dieter Brinkmann und Jörg Immendorff mitarbeiteten. Im besagten Heft erklärte der Herausgeber Hansjürgen Bulkowski den Lesern, was ein Provo oder ein Hippie ist und warum alle Welt nach Amsterdam pilgert, um dort Drogenerfahrungen zu sammeln - Reminiszenzen, denen heute eine unfreiwillige Komik anhaftet, die zugleich aber exemplarisch den Wunsch nach einer anderen, (auch sexuell) freieren Literatur zur Ausdruck bringen. Im Umfeld der Zeitschrift fanden Konzerte, Dada-Aktionen und Happenings statt, die es auf Provokation und Irritation abgesehen hatten.

Bei Beat, Beat, Beat handelt sich um eine dialogische Lesung, bei der sich die beiden Referenten die Bälle zuspielen, ganz im Stile von Arno Schmidts Gespräche über Bücher. Hierdurch ergibt sich eine hellwache, oft auch kontroverse Gesprächssituation, die das Publikum immer tiefer in den Strudel des 1968er-Zeitgeistes eintauchen lässt.

Passend dazu kommen Christian Peirick und Alex Schönert mit ihrer Musik.

Carsten Bender ist Schauspieler, Sprecher und Betreiber des Theaterlabels Gloster Productions. Er leitet in Münster das von ihm ins Leben gerufene Rieselwärter-Kulturfestival.

Walter Gödden ist Literaturwissenschaftler und Museumsleiter; er schreibt Hörspieltexte sowie Film- und Theaterszenen.

Informationen
Datum:
24.11.2022, 19:30 Uhr
Ort:
literaturhaus.dortmund
Neuer Graben 78
44139 Dortmund
Anfahrt (Google Maps)
Eintritt:
frei
Veranstalter:
literaturhaus.dortmund
E-Mail:
Web:
Weiteres:

Das Tragen einer FFP2-Maske ist gewünscht.

Zur literaturland-Karte