Zurück zur Übersicht
Bela Chekurishvili
04.12.2021
Ort: Oelde
Beginn: 19:30 Uhr
gelber Stern

Go East - Look West

Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021

Bis 1989 war der Blick nach Osten durch den eisernen Vorhang versperrt. In der alten Bundesrepublik orientierte man sich nach Westen. Osteuropa ist für die meisten Menschen noch immer terra incognita. Dabei lassen sich in den Ländern Osteuropas landschaftlich, kulturell und historisch eine Vielzahl an überraschenden Entdeckungen machen. In der Podiumsdiskussion und im anschließenden Publikumsgespräch sollen die Beziehungen zwischen Ost und West ausgelotet werden, um zu versuchen, Gegenwartsprobleme zu fokussieren und zu sehen, was die beiden lange Jahre getrennten Teile Europas voneinander lernen können.

Bela Chekurishvili, geboren in Gurjaani (Georgien), studierte georgische Sprache und Literatur in Tbilisi und arbeitet als Kulturjournalistin, Übersetzerin und Autorin. Sie veröffentlichte mehrere Lyrikbände und Erzählungen in Georgien und Deutschland. Ihre Gedichte erschienen in zahlreichen Anthologien und wurden in viele Sprachen übersetzt. Tzveta Sofronieva ist eine deutsche Dichterin, Essayistin und Prosaautorin bulgarischer Herkunft. Nach einem Diplom in Physik 1986 promovierte sie 1991 über kulturelle Einflüsse auf den Wissenstransfer und studierte Poesie bei Joseph Brodsky. Seit Anfang der 1980er Jahre publiziert sie Gedichte, Essays, Theaterstücke, Erzählungen, Nachdichtungen und kulturwissenschaftliche Texte in mehreren Sprachen. Klára Hurkova stammt aus Prag und lebt als Autorin, Übersetzerin, Lehrerin und Herausgeberin in Aachen. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin veröffentlichte zwölf Gedichtbände und erhielt mehrere Preise, darunter postpoetry.NRW 2018. Sie ist Mitglied im Tschechischen Zentrum des internationalen P.E.N. Klubs. Ralf Thenior, geboren in Bad Kudowa (Schlesien) lebt als Dichter, Kleingärtner und Nachtbotaniker in Dortmund. Er veröffentlichte Gedichtbände, Erzählungen, Romane, Essays, Kinder- und Jugendbücher und wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Seit 25 Jahren reist er immer wieder durch Osteuropa, was sich in vielen seiner literarischen Veröffentlichungen widerspiegelt.

Als Musik-Duo Loop Dreams präsentieren der Cellist Ralf Werner und der E-Gitarrist Ulli Galden ihre Kompositionen und Klanglandschaften mit vielfältiger Musikelektronik. Die Musiker laden mit groovenden Loopsounds zu einer imaginären Reise zwischen Ambient Music, Fusion Jazz und osteuropäischen Klängen ein.

Eine Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die LWL-Kulturstiftung und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Klára Hurková
Ralf Thenior
Tzveta Sofronieva
Informationen
Datum:
04.12.2021, 19:30 Uhr
Ort:
Museum für Westfälische Literatur – Kulturgut Haus Nottbeck
Landrat-Predeick-Allee 1
59302 Oelde
Anfahrt (Google Maps)
Eintritt:
VVK 12 €, erm. 10 €; AK 14 €, erm. 12 €
Veranstalter:
Museum für Westfälische Literatur – Kulturgut Haus Nottbeck
E-Mail:
Web:
Weiteres:
  • Aufgrund der geltenden Corona-Schutzbestimmungen ist für die Veranstaltung nur ein begrenztes Kartenkontingent verfügbar. Außerdem gelten in Innenräumen die 2G-Regel und eine Maskenpflicht bis zum Platz.
  • Weitere Informationen zu Abstands- und Hygienemaßnahmen sind auf der Website des Kulturguts zugänglich.
  • Tickets können beim Kulturgut Haus Nottbeck unter der Tel.: 02529/9497900 oder im Internet auf www.kulturgut-nottbeck.de sowie unter www.reservix.de erworben werden.