Zurück zur Übersicht
Stadttheater Bielefeld
02.07.2022
Ort: Bielefeld
Beginn: 18:00 Uhr

Klarheit und Kompromisslosigkeit

Eine Veranstaltung im Rahmen von Wege durch das Land

+++Die Veranstaltung ist ausverkauft.+++ 

In diesem Jahr wird Wege durch das Land im Stadttheater Bielefeld zu Gast sein - allerdings nicht im großen Theatersaal, sondern erstmalig im Montagesaal des Theaters, der über den Bühneneingang zu erreichen und normalerweise für das Publikum verschlossen ist. In Kooperation mit der Stiftung Dr. Dagmar Nowitzki für Kunst und Kultur und den Architekturbüros Brüchner-Hüttemann Pasch sowie Wannenmacher+Möller wird hier Piero Bruno vom Architekturbüro Bruno Fioretti Marquez die diesjährige Rede an die Architektur halten. Bruno Fioretti Marquez ist ein auf Architektur und Städtebau spezialisiertes Architekturbüro, das 1995 von Piero Bruno, Donatella Fioretti und José Gutierrez Marquez in Berlin gegründet wurde. Seit 2010 gibt es zudem eine Niederlassung in Lugano. Schwerpunkte von Piero Brunos Arbeiten sind Kulturbauten sowie Wohn- und Bildungsbauten. Monolithische Konstruktionen und die Arbeit mit unterschiedlichsten Materialien in der Architektur gehören zu Brunos Expertise in Entwurf, praktischer Arbeit, Forschung und Lehre. Auch mit dem Bauhaus hat sich das Architekturbüro intensiv auseinandergesetzt. In einem Interview sagte José Gutierrez Marquez: "Das Bauhaus ist von der heutigen architektonischen Debatte nicht wegzudenken. Seinen Anspruch, die Architektur in der Gewerke-Ausbildung zu verankern, finde ich immer noch aktuell."

Mit dem Bauhaus hat sich auch Jana Revedin beschäftigt, die als Architekturhistorikerin auf die Reformarchitektur der Moderne spezialisiert ist und als Professorin für Architektur und Städtebau an der École Spéciale d’Architecture Paris lehrt. Mit Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus hat sie ihren ersten Roman vorgelegt, der die Geschichte des Staatlichen Bauhauses auf literarische Weise vermittelt und den sie im Bielefelder Theater vorstellen wird. Er erzählt von Ise Frank, der Sekretärin der berühmten Kunst-, Architektur- und Designschule und späteren Ehefrau des Bauhausgründers Walter Gropius. Durch ihn wächst sie in die Bauhausidee hinein "wie in ein zweites Ich" und verteidigt sie auch vor den an die Macht strebenden Nationalsozialisten.

Musikalisch wird der Abend von der Schweizer Sängerin Lucia Cadotsch und ihrem Trio Speak Low mit Petter Eldh am Kontrabass und Otis Sandsjö am Tenorsaxophon gestaltet. Vor zwei Jahren haben sie ihr Album Speak Low II veröffentlicht, das einen weiten Bogen über die Musik so unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstler wie Brian Eno, Rickie Lee Jones, Luciano Berio oder Tony Williams spannt. Durch ihre vor Leichtigkeit nahezu schwebenden Interpretationen von "modern traditionals" werden die Songs heutig und überraschend neu. Das Jazzpodium schreibt: "Hinter dieser Musik steht nicht nur ein Sound, den man so noch nicht gehört hat, sondern eine musikalische Haltung, vor deren Klarheit und Kompromisslosigkeit man sich spontan verbeugen möchte. Ich habe lange nichts derart Beeindruckendes mehr gehört."

Jedes Jahr zieht das Literatur- und Musikfestival Wege durch das Land von Mai bis Juli mit 25 bis 30 Veranstaltungen durch Ostwestfalen-Lippe und unternimmt von Zeit zu Zeit Ausflüge in angrenzende Regionen. Jede Aufführung ist eine Premiere, fast jede Bühne steht nur auf Zeit. Die Dramaturgie der Veranstaltungen ist stets eng mit dem Ort verknüpft und so wird die Historie und das Besondere eines jeden Ortes für einen Tag durch Literatur und Musik, durch Stimmen und Instrumente lebendig.

Piero Bruno
Jana Revedin
Speak Low
Informationen
Datum:
02.07.2022, 18:00 Uhr
Ort:
Montagesaal im Theater Bielefeld
Brunnenstraße 3-9
33602 Bielefeld
Anfahrt (Google Maps)
Eintritt:
Kat. A 55 €, erm. 45 € / Kat. B 40 €, erm. 32 €
Veranstalter:
Wege durch das Land gGmbH
E-Mail:
Web:
Weiteres:

Karten sind auf der Website von Wege durch das Land erhältlich.

Zur literaturland-Karte