Literaturtipp

Hans-Bernd Bunte

Maiszeit

Hans-Bernd Bunte: Maiszeit. Ein Westfalen-Krimi mit schwäbischen Wurzeln, Münster: agenda Verlag 2021.

Wie kommt eine Mumie in einen Astronautenanzug? Die Polizei in einer schwäbischen Kleinstadt steht vor einem Rätsel. Auch der westfälische Kommissar Holtkötter hat ein Problem, als zur gleichen Zeit ein Toter in einem Baggersee gefunden wird. Könnte es eine Verbindung zwischen den beiden Morden geben?

Ein ungleiches Ermittler-Duo versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Die umtriebige Journalistin Jana Ressle und der bodenständige Saatgut-Vertreter Paul Vennemann ermitteln auf eigene Faust. Eine wichtige Rolle scheint dabei der Maisanbau zu spielen, der im Münsterland große Flächen beansprucht.

www.agenda.de

Hans-Bernd Bunte war Lehrer in Ahaus, schrieb mehrere historische Krimis und veröffentlichte im agenda Verlag bereits den Roman "Tom und der sprechende Knochen". Mit "Maiszeit - Ein Westfalen-Krimi mit schwäbischen Wurzeln" wirft er einen Blick auf die Abgründe und Verwicklungen des heutigen Lebens in Westfalen. Er zeigt, welche Folgen ungelöste Familienprobleme und skrupellose Habgier haben können - auch im so idyllischen Münsterland.

Aktuelles