Literaturtipp

Thomas Eicher (Hrsg.)

Was machen Sie denn sonst so?

OCM Verlag, Dortmund 2024

Melange e.V. ist bekannt für seine literarischen Kleinkunstveranstaltungen - mit Lesungen, Kabarett, Chansons und Theater-Formaten. Aber was machen sie denn sonst so, die darstellenden Künstler:innen, die Sie allabendlich auf kleinen Bühnen erleben können? - Schreiben, zum Beispiel! Viele von ihnen verfassen auch Verse, Szenen, Monologe, ganze Stücke, die nur für den Vortrag produziert werden - als gesprochene Literatur, flüchtig, vergänglich. Melange sorgt jetzt in gedruckter Form für mehr Nachhaltigkeit: Melange e.V. ist seit 20 Jahren als Literaturveranstalter tätig. Das Lesebuch zum Jubiläum hält mit einem Blick hinter die Kulissen exemplarisch fest, was in dieser Zeit über die Bühne gegangen ist. Es zeigt ein breites Spektrum literarischer Texte - erstmals auch zum (Nach-)Lesen! Mit Texten von: Martin Bross, Michael Dreesen, Thomas Eicher, Klaus Grabenhorst, Stefan Keim, Kriszti Kiss, Axel Kreiser, Sabine Paas, Simone Röbern, Christoph Rösner, Leslie Sternenfeld, Dieter Treeck und Markus Veith.

www.melange-im-netz.de

Thomas Eicher (geb. 1963 in Heidelberg) lebt in Dortmund. Er arbeitet als Kulturmanager, Moderator und Rezitator. Seit 2004 ist er Geschäftsführer und künstlerischer ­Leiter von Melange e.V. Der promovierte Literaturwissenschaftler hat diverse Bühnenproduktionen konzipiert, u.a. Rezitationsprogramme über Schnitzler, Roda Roda, Beethoven und Alma Mahler. Er hat Erzählungen, zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze, Sammelbände, Fachbücher und Anthologien publiziert.

www.thomaseicher.de

Aktuelles
  • RIPPER AWARD für Donna Leon

    Die mehrfach ausgezeichnete und international breit rezipierte Bestsellerautorin Donna Leon erhält den Europäischen Preis für Kriminalliteratur. Die Auszeichnung wird sie am 08. Dezember 2024 in der Erich-Göpfert-Stadthalle in Unna entgegennehmen. Tickets für Lesung und Preisverleihung sind ab sofort erhältlich.

    weiterlesen
  • "Zok Roarr Wumm" eröffnet

    Im Museum für Westfälische Literatur auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde ist ab sofort eine Sonderausstellung zum Thema Comics zu sehen. Bis zum 29. September gibt das Museum für Westfälische Literatur einen Einblick in die Welt der Bilderzählungen. Eröffnet wurde die Ausstellung am Sonntag, 07.07.2024 mit einer Einführung von Kurator Stefan Höppner.

    weiterlesen
  • Neues [lila we:]-Festival

    Unter dem Titel "aufbrüche" plant das Netzwerk literaturland westfalen für März bis Mai 2025 ein neues gemeinsames Festival. Mit ungewöhnlichen Veranstaltungsformaten und -themen sollen neue Zielgruppen erreicht werden und Dialoge über die Literatur hinaus initiiert werden. Bewerbungen für weitere Festivalveranstaltungen können bis zum 30. September eingereicht werden.

    weiterlesen
  • 2. BördeBuchFest

    Nach dem ersten erfolgreichen BördeBuchFest im April 2023 laden die BördeAutoren und das Kulturhaus Alter Schlachthof Soest erneut ein. Autor:innen, Autor:innengruppen und Verlage haben die Möglichkeit, sich am Sonntag, dem 15. September 2024 in der Zeit von 11:00 bis 18:00 Uhr zu präsentieren. Das Motto lautet: Dein Leben erzählt die besten Geschichten.

    weiterlesen