Viele Stimmen.
Eine Region.

Aphorismen-Wettbewerb: "Streitbar und umstritten"

  • Aphorismen-Wettbewerb 2020


Aphorismen-Wettbewerb 2020

Der Aphorismen-Wettbewerb 2020 wird veranstaltet vom Förderverein DAphA (Deutsches Aphorismus-Archiv) Hattingen e.V. in Kooperation mit der Stadt Hattingen: Fachbereich Weiterbildung und Kultur.

Hattingen hat sich seit 2004 mit den bisher acht Aphoristikertreffen, dem Deutschen Aphorismus-Archiv und zahlreichen Veranstaltungen überregional einen Namen als "Heimstadt des Aphorismus" gemacht, seit 2008 auch mit den Aphorismus-Wettbewerben, die seitdem alle zwei Jahre im Vorfeld der Aphoristikertreffen ausgeschrieben werden. Das Aphoristikertreffen 2020 wird vom 06.-08.11.2020 in Hattingen durchgeführt.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist bis zum 15.02.2020 möglich.

Dass der Aphorismus streitbar ist, ist unbestritten. Zur inhaltlichen Einstimmung auf das diesjährige Aphoristikertreffen macht das DAphA den Streit selbst zum Thema und stellt den Wettbewerb 2020 unter das Leitthema Streitbar und umstritten. Aphorismen zu Gesellschaft und Politik. Einen Rechtsstreit wollen wir alle vermeiden, denn vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Das Internet hält Tipps für Streitgespräche in der Beziehung bereit. Debatte, Streitgespräch, Disput, Diskussion: Synonyme, oder wo beginnt das eine, wo endet das andere? Hat "Streitkultur" überhaupt noch etwas mit "Kultur" zu tun oder ist es eine Beschönigung? Ist sie erstrebenswert? Warum ist "umstritten" eine negative Beurteilung? Kennen Sie einen Streithansel, eine Streithexe, einen Streithammel? Lähmt der Streit über das Baugebiet, den Windpark, die Bahntrasse heute Entwicklung allzusehr? Ist es positiv, jemanden "streitbar" zu nennen?  Was macht die Sprache mit uns, wenn sie das eine Mal ein Spiel, das andere Mal eine Ansicht "bestreitet"? Warum gibt es Suchthilfe für Drogen-, aber nicht für Streitsucht?

Das "Historische Wörterbuch der Philosophie" handelt auf mehr als sechs Spalten, von Hesiod bis Heidegger, den Streit ab. Die katholische Kirche hat zwei Jahrhunderte lang einen Bilderstreit ausgefochten. Im Podcast des Deutschlandfunks können Sie Strittiges hören über Aktuelles und Grundsätzliches, über Fragen wie "Muss Schule Spaß machen?", "Tschüss Twitter - Ist ein Leben ohne soziale Medien sinnvoll?" oder "Mäßigung - eine unterschätzte Tugend?" In vielen Schulen gibt es einen "Streitschlichter". Das Internet hält Hunderte von Aphorismen & Zitaten zum Thema "Streit" bereit. (Er)finden Sie zwischen Streitaxt und Friedenspfeife Neues!

Organisatorisches

Senden Sie bitte maximal drei Aphorismen zu diesem Themenfeld zusammen mit Ihren Kontaktdaten in einer Mail bis zum 15. Februar 2020 an: aphorismus@remove-this.hattingen.de.

Bitte mailen Sie auch Ihre Kontaktdaten, damit wir Sie, falls Sie zu den Gewinner*innen zählen, persönlich informieren können. Die eingereichten Aphorismen werden nicht an Dritte weitergegeben; die Daten werden nach der Juryentscheidung gelöscht. Die Gewinner*innen erklären sich bereit, ihre Aphorismen für die Anthologie sowie für unsere Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung zu stellen. Eine Anthologie mit den Beiträgen der Gewinner*innen wird den Wettbewerb wie in den vergangenen Jahren dokumentieren. Darin werden Aphorismen der ersten dreißig Autor*innen und weitere Einzeltexte aufgenommen. Ihre Präsentation wird zusammen mit einer Lesung der Preisträger*innen  voraussichtlich im Rahmen einer Sonntagsmatinee im Mai 2020 in Hattingen erfolgen.

"Nicht jene, die streiten, sind zu fürchten, sondern jene, die ausweichen." - Marie von Ebner-Eschenbach

"Wenn zwei sich streiten, lächelt die Wahrheit." - Hans Arndt

"Das Böse geht das Gute an, während Güte es bestreitet." - Elazar Benyoëtz

Preise

Diese Preise werden vergeben:

  • 1. Preis 500 € und der "Hattinger Igel", eine Radierung des Künstlers H. J. Uthke
  • 2. Preis 300 €
  • 3. Preis 200 €
  • Beim 4. bis 10. Preis handelt es sich um Sachpreise, vorzugsweise Buch-Gutscheine

Wir bitten um Beachtung, dass nach der Juryentscheidung nur die Gewinner*innen und diejenigen, die Aufnahme in der Wettbewerbsanthologie finden, benachrichtigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.dapha.de.

Jury:

Dr. Anne Liewert, Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
Ulrich Laibacher, Redaktionsleiter WAZ Hattingen
Petra Kamburg. Fachbereich Weiterbildung und Kultur der Stadt Hattingen,
Dr. Friedemann Spicker, Aphorismusforscher und Leiter des Deutschen Aphorismus-Archivs Hattingen,  
Dr. Jürgen Wilbert, Aphoristiker und Vorsitzender des Fördervereins DAphA Hattingen e.V.

DAphA (Deutsches Aphorismus-Archiv) Hattingen
c/o Stadtmuseum Hattingen, Marktplatz 1-3, 45527 Hattingen
02324 / 2043510 (Petra Kamburg) / 0172 2483216 (Dr. Jürgen Wilbert)