Viele Stimmen.
Eine Region.

LesArt.Preis für junge Literatur 2020

  • Clara Werdin


2020 geht der LesArt.Preis für junge Literatur an Clara Werdin mit ihrem Text "Als wir Steine waren".

Clara Werdin wurde in einem kleinen Dorf in Ostwestfalen geboren. In Dortmund studiert sie derzeit Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften. Die erste Geschichte, die sie geschrieben hat, handelte von einem Pony namens Schnucki, das fliegen konnte. Da war Clara Werdin etwa sechs Jahre alt. Mittlerweile schreibt sie lieber über Dinge aus ihrem Alltag. Ihre Lieblingsautorin ist Ingeborg Bachmann, ihr Lieblingsautor Erich Kästner. Clara Werdin sagt von sich, sie liebe Wörter: "Meine Lieblingswörter sind Petersilie, Plusquamperfekt und Renate - Renate, weil ich finde, dass Renate ein Gefühl ist! Es gibt ein Gedicht von Herta Müller, das geht so: 'Immer, wenn ich eine große Liebe hatte, sagte der Mann, war sie wie die Knospe einer Lilie, aber mit der Zeit hieß sie Renate.' Sehen Sie. Renate ist ein Gefühl."

Der LesArt.Preis der jungen Literatur ist mit EUR 800 € dotiert und wird von der Sparkasse Dortmund gestiftet. Eine Laudatio von Frederike Juliane Jacob finden Sie auf www.lesart.ruhr.