Viele Stimmen.
Eine Region.

20.07.2018 - Detmold

Die Freiheit des Wortes

  • Walter Sittler



Eine Veranstaltung im Rahmen von "Wege durch das Land"

"Writers in Exile" ist ein Stipendienprogramm für verfolgte Autorinnen und Autoren des PEN-Zentrums. Schriftstellern, die in ihren Herkunftsländern verfolgt, eingesperrt und gefoltert wurden, wird in Deutschland so eine Zukunft geboten. Die Stipendiaten erhalten für ein bis zwei Jahre eine Wohnung, ein monatliches Stipendiengeld sowie eine Krankenversicherung und haben die Möglichkeit, ihre Arbeit fortzusetzen.

Auf Schloss Wendlinghausen stellen zwei der "Writers in Exile"-Autoren ihre Werke vor und sprechen über die Situation von Künstlerinnen und Künstlern in ihren Heimatländern.

Die tschetschenische Autorin Maynat Kurbanova berichtete über Kriegsgräuel im zweiten Tschetschenienkrieg und schreibt mittlerweile auf Deutsch. Der aus Kasachstan stammende Autor Sergej Zolovkin arbeitete in seiner Heimat als Reporter, war auf Recherchen zu Korruption spezialisiert und entging nur knapp einem Mordanschlag.

Der zweite Teil des Abends steht am Jahrestag des Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944 im Zeichen der Erinnerung an die zum Tode verurteilten Widerstandskämpfer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Elisabeth von Reden, Hausherrin von Schloss Wendlinghausen, ist eine Nichte von Max Ulrich Graf von Drechsel, der als Offizier mit der Gruppe um Stauffenberg in Berührung kam und für die Verschwörer Verbindungsoffizier wurde. Nach dem gescheiterten Attentat wurde er als "Mittäter des Aufstandes" verhaftet, durch den Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und noch am selben Tag gehängt. Der Schauspieler Walter Sittler liest aus Briefen und Zeugnissen von Graf Drechsel und anderen Widerstandskampfern.

Dead Letter Office ist ein von den Komponisten Anna Trauffer, Christoph Coburger und Philipp Schaufelberger gegründetes Trio, das auf Schloss Wendlinghausen um den Komponisten Sebastian Gottschick und die griechisch-amerikanische Violin-Solistin Ariadne Daskalakis erweitert wird. Im Rahmen von "Wege durch das Land" sind sie mit einem Programm zum Thema Pflicht zum Ungehorsam zu hören, das bekannte Stücke und Eigenkompositionen aus den vergangen zehn Jahren ihrer Zusammenarbeit vereint.
 
Ein Abend in Zusammenarbeit mit dem "Writers in Exile"- Programm des PEN-Zentrums Deutschland.



Weiteres:

Telefonische Kartenbestellung von Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr sowie am Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 0 52 31 - 30 80 210.