Viele Stimmen.
Eine Region.

31.08.2018

Ein steinernes Feld, eine Halle, ein Wald

  • Dörte Lyssewski



Eine Veranstaltung der Ouvertüre zu "Via Nova - Kunstfest Corvey"

Seit 2014 ist Corvey mit dem Westwerk und der Civitas Corvey Unesco-Weltkulturerbe.

Die Eröffnungsveranstaltung wendet sich der Gründung Corveys zu. Welche Faszination und Anziehungskraft besaßen die Reliquien! In einer Welt, in der sich Himmel und Hölle begegnen, helfen sie den Kräften des Guten. Davon spricht der zeitgenössische Bericht über die Translation der Reliquien des Heiligen Vitus aus Saint-Denis im Jahr 836 nach Corvey. Die poetischen Schilderungen des 20. Jahrhunderts von Jürgen von der Wense staunen über die Schönheit Corveys, während die Gedichte von Hugo Ball, Christine Lavant und Ingeborg Bachmann die wohl in jedem Menschen verborgene Sehnsucht nach Spiritualität ausdrücken.

Es lesen die Schauspieler Dörte Lyssewski und Jens Harzer. Dörte Lyssewski ist am Wiener Burgtheater engagiert, man sah sie auch im "Tatort" und hört ihre Stimme in vielen Hörbüchern; Jens Harzer steht am Thalia-Theater in Hamburg auf der Bühne, er ist oft bei den Salzburger Festspielen und in anspruchsvollen Kinofilmen zu erleben. Der iranische Künstler Rohullah Kazimi  hat ein Bühnenbild geschaffen, das die Bedeutung der Karolinger für die Entwicklung Europas darstellt. Idylle und Requiem, Ernst und Heiterkeit wechseln in Johannes Brahms Klaviertrios. Wenn der Pianist Lars Vogt, der Geiger Christian Tetzlaff und seine Schwester, die Cellistin Tanja Tetzlaff, gemeinsam spielen, wird Kammermusik auf höchstem Niveau geboten: "Solche atemberaubenden Effekte kann man nur vollbringen, wenn man so großartig zusammenspielt", schreibt die Musikkritik.


Beginn: 31.08.2018 / 18:00 Uhr
Ort:

Kaisersaal im Schloß Corvey
37671 Höxter

Eintritt: 15 € - 50 €
Veranstalter: Via Nova Corvey gGmbH, Künstlerische Leitung Brigitte Labs-Ehlert
E-Mail: vianova@corvey.de
Web: www.schloss-corvey.de

Weiteres:

Telefonische Kartenbestellung von Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 05231-570150