Viele Stimmen.
Eine Region.

24.10.2019 - Bad Berleburg

Eine moderne Familie

  • Helga Flatland



Im Rahmen des 26. Berleburger Literaturpflasters 2019

Helga Flatlands neuer Roman Eine moderne Familie gewann 2017 den Buchhändlerpreis in Norwegen und begeisterte das Publikum. Nun liegt der Roman in deutscher Übersetzung vor und wartet darauf vom deutschen Publikum entdeckt zu werden.

Eine glückliche, gesunde und eng verbundene Familie von drei Generationen reist nach Italien, um den 70. Geburtstag des Vaters zu feiern. Während des Geburtstagsessens verkünden die Eltern: Sie trennen sich nach 40 Jahren Ehe. Sie haben sich auseinandergelebt, sagen sie, sie können sich eine gemeinsame Zukunft nicht mehr vorstellen. Tochter Ellen bricht in Gelächter aus: Auseinandergelebt? Zukunft? Im Ernst, ihr seid siebzig! Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive der drei erwachsenen Geschwister erzählt: Liv ist 40, verheiratet, zwei Kinder. Ellen ist 38 und versucht, von ihrem jüngeren Freund schwanger zu werden. Und das Nesthäkchen Håkon, acht bzw. zehn Jahre jünger als die Schwestern, ist Single, etwas verwöhnt und ein ausgesprochener Anhänger offener Beziehungen. Alle drei sind vollkommen überrascht, und jeder muss lernen, mit dieser Veränderung zu leben, und versuchen zu verstehen, was diese dramatische Entscheidung in Bewegung gesetzt haben könnte.

Helga Flatland (Jg. 1984) debütierte als 26-Jährige mit dem Roman Bleib wenn du kannst, geh wenn du mußt, der herausragende Kritiken erhielt und  ihr den wichtigsten norwegischen Preis für einen Erstling, den Tarjei Vesaas Debütantenpreis, einbrachte, sowie u.a. den Aschenhoug Debüt Preis. Flatland hat norwegische Sprache und Literatur an der Universität Oslo studiert und danach ein Aufbaustudium an Westerdals School of Communication absolviert. Sie lebt in Oslo.

Moderation: Rikarde Riedesel