Viele Stimmen.
Eine Region.

01.03.2020 - Bielefeld

Else Lasker-Schülers Lyrik



Szenische Lesung

Die deutsch-jüdische Dichterin Else Lasker-Schüler, geboren in Wuppertal, war in den 1920er Jahren in den literarischen Cafés in Berlin zu Hause. 1932 wurde sie mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. Ein Jahr später wurden ihre Bücher verbrannt. Schon 1933 ahnte sie, was auf jüdische Bürger*innen in Deutschland zukommen würde: "Unsere Töchter wird man verbrennen auf Scheiterhaufen", prophezeite sie. Sie emigrierte in die Schweiz und starb am 22. Januar 1945 in Jerusalem.

Else Lasker-Schüler hat ein umfangreiches Prosawerk hinterlassen und gehörte zu den angesehensten deutschen Expressionistinnen. Im Mittelpunkt des Abends im Roto Theater steht ihre Lyrik. Barbara Kleyboldt lässt Else Lasker-Schüler in ihren Gedichten lebendig werden. Sie schlüpft in die Rolle der Dichterin. Rüdiger Trappmann rezitiert aus ihrer faszinierenden Lebensgeschichte.


Beginn: 01.03.2020 / 18:00 Uhr
Ort:

Roto Theater Dortmund
Gneisenaustraße 30, 44147 Dortmund
Anfahrt (Google Maps) >>

Eintritt: VVK 18 €, erm. 15 € / AK 19 €, erm. 16 €
Veranstalter: Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Dortmund e.V. in Kooperation mit dem Roto Theater Dortmund
E-Mail: info@gcjz-dortmund.de
Web: www.gcjz-dortmund.de

Weiteres:

Kartenvorbestellung unter Tel. 0231 422779 oder per Mail: kartenvorbestellung@remove-this.rototheater.de