Viele Stimmen.
Eine Region.

12.12.2020 - Schwalenberg

Jakob und Wilhelm Grimm: Die zwei Brüder

  • Lilith Stangenberg



Familienlesung mit Schauspielerin Lilith Stangenberg

Die Näpfchensteine im Bennerwald haben ein Nachspiel: welche Geheimnisse sie bergen, das zeigt das Feature, das im Workshop von Maurits Moll, Xin Yue Lin und Selma Schneider erstellt wurde.

Das Grundgerüst des Märchens Die zwei Brüder bildet eine Erzählung aus dem Paderbörnschen, also von der Familie von Haxthausen aus Abbenburg. Das lange Märchen verbindet verschiedene Motive: den verzauberten Stein, den Goldvogel, die Blutsbrüder, den Drachentöter, Wald und dankbare Tiere. Es ist ein weltweites Zaubermärchen, das in Kaschmir und dem Nahen Osten, auf dem Balkan und in Skandinavien in ähnlicher Weise jahrhundertelang erzählt wurde. Die Sprach- und Verwandlungsarbeit, die Jakob und Wilhelm Grimm geleistet haben, gibt diesem Märchen seine Vielschichtigkeit und Doppelnatur - mit ihren Wortschöpfungen, der Rhythmisierung der Sätze, der Klarheit ihrer schon damals nicht mehr gebräuchlichen alten Redeweisen und Ausdrücken.

Familienlesung mit Lilith Stangenberg (Schauspielerin)

Präsentation des Workshops Was die Steine sagen (Mini-Feature)

Moderation: Maria Schubarth


Zur literaturland-Karte