Viele Stimmen.
Eine Region.

29.06.2021

Über alte Wege

festival regional. international.
  • Mathijs Deen



Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021

Menschen reisen seit einer Million Jahren durch Europa. Unter jedem Fußabdruck befindet sich ein früherer, unter jeder asphaltierten Straße ein Esels- oder Karrenweg. Der niederländische Schriftsteller Mathijs Deen möchte unseren Blick für die großen Straßen Europas schärfen, spielen sie doch die heimliche Hauptrolle in der Geschichte unseres Kontinents. Denn von dem Augenblick an, als der erste Mensch von Afrika kommend europäischen Boden betrat, sind wir unterwegs. So nähert sich Mathijs Deen dem wahren Geist Europas, indem er den Lebenswegen von Vertriebenen, Wegelagerern, Pilgern, Glücksjägern und Rennfahrern folgt, deren faszinierende Leben sie entlang der Küsten und über die Flüsse und Straßen Europas geführt haben - von Byzanz nach Rom, von Wassenaar nach Smolensk, von Paris nach Wien. Er porträtiert die ersten Europäer ebenso wie historisch verbürgte Personen. Leser*innen begegnen jüdische Flüchtlinge, Soldaten, isländische Eroberinnen und zwangs-verheiratete römische Ehefrauen: Über alte Wege nimmt die Leser*innen mit auf eine abenteuerliche Fahrt durch Europa und eine faszinierende Reise durch die Zeit. Und es nimmt in den Blick, was uns verbindet und Europa zu dem gemacht hat, was es heute ist. Mathijs Deen wird seine Lesung mit einigen Bildern untermalen.

Mathijs Deen ist ein erfolgreicher und preisgekrönter niederländischer Schriftsteller und Radiojournalist. Sein Romandebüt Unter den Menschen erschien 2016 in den Niederlanden, die deutsche Ausgabe erschien im Frühjahr 2019 im Mare Verlag.

Eine Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die LWL-Kulturstiftung und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.



Weiteres: