Viele Stimmen.
Eine Region.

11.07.2020 - Dortmund

Scheinarbeit

  • "Scheinarbeit"



Eine Performance im Rahmen der Reihe "Works & Circles"

Zum Jubiläum des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt spielen Die Happy Few eine ganze Woche ein Agitprop-Theater, das aus der Tradition des Arbeitertheaters stammt und mit dessen Re-Vitalisierung sie in einer deutschlandweiten Tour zur Bundestagswahl 2017 begonnen haben. Dabei werden sie vom 04. bis 11. Juli von einem Drehteam begeleitet. Die Abschlussperformance findet am 11. Juli im Blücherpark statt. Ausgangspunkt für die Performance Scheinarbeit ist eine Lektüre der Literatur des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt zu Arbeit, Kultur und Gesellschaft. "Die Happy Few" nehmen in "Scheinarbeit" eine Bestandsaufnahme dessen vor, was Arbeit heutzutage in unserer Gesellschaft bedeutet. Sie bemessen den Wert der Arbeit und der Arbeitenden, die Arbeit als Ich-Macher, als Welt-Zerstörer und ihre Aussichtslosigkeit. Was bedeuten Selbstermächtigung und Solidarität im Schaffen des Werkkreises? Wie kann die Geste des Werkkreises in eine heutige Theaterproduktion überführt werden?

"Die Happy Few" sind ein Kollektiv des Freien Theaters, das seit 2010 eine selbstbestimmte Kunstpraxis verfolgt und Theater im öffentlichen Raum realisiert.


Zur literaturland-Karte


Weiteres:

Weitere Infos zur Künstler*innengruppe unter www.diehappyfew.de