Viele Stimmen.
Eine Region.

03.07.2019 - Havixbeck

this is a woman's world

  • Karen Duve

  • Shlomi Moto Wagner

  • Shumona Sinha

  • Mithu Sanyal



Droste Festival 2019

This is a woman's world: Burg Hülshoff - Center for Literature lädt KünstlerInnen und Publikum ins Haus Rüschhaus ein, um sich vom 03. bis 07. Juli 2019 in zahlreichen Lesungen, Performances, Filmen und Konzerten mit weiblichem Schreiben und feministischer Lebens- wie Kunstpraxis zu beschäftigen.

Seit 100 Jahren dürfen Frauen wählen - ein emanzipatorischer Meilenstein.  Das Center for Literature (CfL) auf Burg Hülshoff nimmt das zum Anlass, sich dem Thema Gleichberechtigung zu widmen - im Werk von Annette von Droste-Hülshoff (1797 - 1848), die der Zeit in ihrem Schreiben und ihrer Lebenspraxis als eigenständige und selbstbewusste Künstlerin weit voraus war, wie auch hinsichtlich der aktuellen Diskurse um Selbstbestimmung, Gleichstellung und Feminismus, und der Frage nach den Bedingungen und Grenzen von Kunstproduktion für Frauen.

Mit u.a.

  • Eröffnungsreden von Sharon Dodua Otoo und Eva Meyer
  •  Lesungen von Karen Duve, Jovana Reisinger, Jayrôme C. Robinet, Shumona Sinha, Marlene Streeruwitz, Bettina Wilpert
  • den Droste Lectures vom ICW (Institut für Chauvinistische Weiterbildung: Katja
    Brunner, Daniela Janjic, Gerhild Steinbuch, Darja Stocker, Ivna Zic)
  • der Performance "Salvation" von Shlomi moto Wagner

Auf dem Festival lesen so unterschiedliche Schriftstellerinnen wie Karen Duve, die aus ihrem Bestseller "Fräulein Nettes kurzer Sommer" über das Leben von Annette von Droste-Hülshoff liest; die niederländische Übersetzerin Gerda Wieggers, die zur Übertragung der Lyrik der Droste ins Niederländische durch das hohe emanzipatorische Potenzial im Werk der Dichterin motiviert wurde;  Marlene Streeruwitz, die aus ihrem im Mai erscheinenden Buch "Flammenwand" liest; Shumona Sinha, deren Texte, wie die Autorin selber, zwischen Indien und Frankreich pendeln; Jovana Reisinger und Bettina Wilpert, die mit Romanen zu Missbrauch und weiblicher Identität für Furore sorgten; Mithu Sanyal mit der Kulturgeschichte der Vulva oder Barbi Markovic mit ihren "Superheldinnen".

Zudem gibt es Open-Air-Kino, Installationen, eine Workshop - Performance und Konzerte, u.a. von Die Heiterkeit. Das Festival wird begleitet von Radiobeiträgen des exklusiven Senders Droste FM, der von den LesebürgerInnen des CfL bespielt wird.



Weiteres:
  • Dauer des Droste Festivals 2019: 03. bis 07. Juli 2019
  • Das Haus Rüschhaus ist vom Hauptbahnhof Münster mit der Buslinie 5 erreichbar.