Viele Stimmen.
Eine Region.

11.10.2019 - Münster

Verleihung GWK-Förderpreis für Literatur 2019

  • Mirjam Wittig



an Mirjam Wittig

Mit ihren Förderpreisen unterstützt die GWK - Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V. junge Künstler*innen aus Westfalen-Lippe, die überdurchschnittliche Leistungen erbracht haben und Herausragendes auch für die Zukunft erwarten lassen. Den diesjährigen Literatur-Preis erhält Mirjam Wittig für einen Auszug aus ihrem Romanmanuskript Wie ein Reflex. Der Preis, der zusammen mit den GWK-Förderpreisen für Kunst und Musik verliehen wird, ist mit 5.000 € und der Aufnahme in ein Förderprogramm dotiert. Die Verleihung findet im Anschluss an die Eröffnung zwei neuer Ausstellungen des Märkischen Museums ("Belgian Thoughts" und "David Rauer: Komplexreflex - Dem Flötmoment auf der Schliche") statt.

In ihrem Romanerstling setzt sich die erst 23-Jährige Autorin mit Xenophobie und der Angst vor städtischen Menschenmassen, mit gesellschaftlicher Komplexität, die überfordert, und dem Versuch auseinander, den Problemen im vermeintlich einfachen Leben auf dem Lande zu entfliehen. Die Jury lobte die Knappheit und Ökonomie der Darstellung, die reflektierte Arbeit der Autorin mit der Sprache sowie die poetische Dichte und die Individualität des Tons ihrer Erzählung. Mutig und hellwach für die aktuelle politisch-soziale Lage habe Mirjam Wittig ein ebenso kompliziertes wie heikles Thema aufgegriffen und erzählerisch überzeugend in eine packende Erzählperspektive, eine spannungsreich-explosive Figurenkonstellation und einen spannenden Plot umgesetzt.

Mirjam Wittig, die derzeit am Institut für Literarisches Schreiben der Universität Hildesheim studiert, wurde in Rheine geboren und hat ihren Bachelor in Philosophie und Kulturreflexion an der Universität Witten/Herdecke gemacht.