Viele Stimmen.
Eine Region.

03.10.2020 - Bielefeld

Wild. Wald. Welt. - Tadeusz Dabrowski

  • Tadeusz Dabrowski

  • Corinna Kirchhoff

  • Angela Winkler



Eine Veranstaltung im Rahmen des Via Nova Kunstfests Corvey

VIA NOVA - Kunstfest Corvey beschäftigt sich explizit mit dem außergewöhnlichen universellen Wert der UNESCO-Welterbestätte Corvey. Aus der reichen Geschichte heraus werden für Gegenwart und Zukunft relevante Fragestellungen und Themen entwickelt. Das Welterbe Corvey wird in Lesungen und Konzerten sinnlich erfahrbar. Das Kunstfest 2020 zeigt unter dem Motto Wild. Wald. Welt inszenierte Literatur, Konzerte, Tanz, Figurentheater, Gespräche & Exkursionen zum Thema der in Corvey kopierten Annalen des Tacitus.

Mit Klaus Maria Brandauer, Johanna Wokalek, Axel Milberg, Jens Harzer u.v.a.

VOR LANGER ZEIT SCHUF DER MENSCH SICH SEINE IDENTITÄT. HEUTE SUCHT ER SIE (Tadeusz Dabrowski)

Wir sind auf die Natur angewiesen, aber die Natur ist nicht auf uns angewiesen, sagt der Philosoph Wolfgang Welsch. Steht der Mensch, weil er denkt, der Welt und der Natur gegenüber? Begreift der Mensch es als bedingungslose Freiheit, sich selbst zu entwerfen und sein Bild von Welt gleich dazu? Über Wahrnehmung als Gestalter von Welt sprechen Wolfgang Welsch und der Biologe und Philosoph Andreas Weber. Die Gedichte von Tadeusz Dabrowski, in der großartigen Übersetzung von Renate Schmidgall, sind "Nahrung für das Herz", immer ein wenig Melancholie und ein Trotzdem der Zuversicht. Jeder von uns ist einer der sprechenden Bäume, und der Wald ist die Welt, in der wir leben. Die fragilen elisabethanischen Lautenstücke eines John Dowland und die barocken Piecen von François Couperin erleben durch Viviane Chassot und Martin Mallaun ein faszinierendes Revival.

Vortrag und Gespräch, Lesung, Konzert:

Wolfgang Welsch und Andreas Weber - Natur ist ein Mißverständnis
Tadeusz Dabrowski und Renate Schmidgall - "Die Bäume spielen Wald"
Viviane Chassot - Akkordeon und Martin Mallaun - Zither: György Ligeti (1923-2006), John Dowland (1563-1626), François Couperin (1668-1733), Astor Piazzolla (1921-1992)

Im Anschluss findet eine Lesung mit Musik statt (20 Uhr):

Corinna Kirchhoff und Angela Winkler - Béroul: "Tristan und Isolde" - Die Flucht in den Wald / Der Forst des Morois
Anja Lechner - Cello, Francois Couturier - Klavier: "Gratitude"



Weiteres:
  • Kartenbestellung: Im Internet finden Sie unter www.schloss-corvey.de den Link zu den Bestellformularen.
  • Per E-Mail können Sie Karten unter vianova@remove-this.corvey.de bestellen.
  • Telefonische Kartenbestellungen unter 05231/570150
  • Das "Via Nova Kunstfest Corvey - WILD. WALD. WELT." hat eine Laufzeit bis zum 04.10.2020.
  • Begonnen wurde "VIA NOVA - Kunstfest Corvey" im Europäischen Kulturerbejahr 2018 mit einer Ouvertüre, fortgesetzt wird es 2020-23 mit den weiteren Themenschwerpunkten "Annalen des Tacitus", Widukinds "Sachsengeschichte", einem Kommentar zu Boethius' "Trost der Philosophie" sowie Homers "Odyssee". Die künstlerische Leitung hat die Literaturwissenschaftlerin und Altgermanistin Brigitte Labs-Ehlert.