Viele Stimmen.
Eine Region.

13.11.2018

Wintersaat



Autorenlesung mit Almuth Herbst

"Schicksal ist nicht das, was passiert. Schicksal ist das, wohin der Charakter lenkt. Schicksal und Charakter. Die stammen aus demselben Nest."

Münsterland, Ende des 17. Jahrhunderts: Ein halbwüchsiger, schnöseliger Adliger wird aus seiner privilegierten Welt gerissen und durch die Hölle gejagt. Er lernt, um welche Dinge es sich wirklich zu kämpfen lohnt: Freundschaft, Heimat, Familie und die große Liebe.

Spannend erweckt dieser historische Entwicklungsroman die barocke Zeit im Münsterland zum Leben. Er lässt den Leser eintauchen in eine Welt von Leibeigenen, braven Bürgern und gefährlichen Räubern in dunklen Wäldern. Der dramatische Roman spielt zwischen Nordkirchen und Münster, Olfen und Tecklenburg, in der Davert und am Venner Moor und verknüpft historische Fakten mit überlieferten Sagen und einer ergreifenden Liebesgeschichte.

Die dargestellte Dramatik und die intensive Gefühlswelt des fast 900-Seiten-Romans lassen die Opernerfahrung der Autorin durchscheinen. Entsprechend lebendig und professionell ist auch ihr Vortragsstil.

Die ausgebildete Mezzosopranistin Almuth Herbst absolvierte Ihr Konzertexamen mit Auszeichnung. Nach Auslandsengagements ist sie Mitglied des Soloensembles am Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen. Dort gewann sie auch den Gelsenkirchener Theaterpreis für herausragende Leistungen am Musiktheater im Revier (MiR). "Wintersaat" ist ihr Debütroman.