Viele Stimmen.
Eine Region.

Zur literaturland-Karte

Entdecken Sie Einrichtungen, Akteure und literarische Orte in Westfalen.

Deutscher Krimipreis

  • Franz Dobler - Preisträger 2015


Der "Deutsche Krimipreis" ist der älteste deutsche Kritikerpreis des Genres. Seit 1985 organisiert das Bochumer Krimi Archiv die Jury und die Preisvergabe. Der Preis zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen des Krimigenres im deutschen Sprachraum.

Ausgezeichnet werden jeweils die besten Kriminalromane in den Kategorien "National" und "International", die "inhaltlich originell und literarisch gekonnt dem Genre neue Impulse verleihen". Der Preis ist nicht dotiert und wird in der Regel auch nicht öffentlich verliehen.

Helga Riedel und Alan Furst waren die ersten Preisträger, seither haben internationale Stars wie etwa John le Carré, Henning Mankell oder David Peace und deutschsprachige Spitzenautoren wie Andrea Maria Schenkel, Jan Costin Wagner oder Peter Zeindler den Preis erhalten.

In die Auswahl zum "Deutschen Krimipreis" kommen alle im Laufe des Preisjahres veröffentlichten Kriminalromane, die als deutschsprachige Originalausgabe oder als deutsche Erstausgabe erschienen sind. Eine Jury ermittelt die Preisträger, die alljährlich in der dritten Januarwoche bekannt gegeben werden. Diese Jury setzt sich aus rund zwei Dutzend Krimi-KritikerInnen, von denen viele auch für die Krimibestenliste abstimmen, Krimi-ExpertInnen sowie VertreterInnen zahlreicher Krimibuchhandlungen zusammen.

E-Mail: reimers@deutscher-krimipreis.de
Web: www.deutscher-krimipreis.de