Viele Stimmen.
Eine Region.

Zur literaturland-Karte

Entdecken Sie Einrichtungen, Akteure und literarische Orte in Westfalen.

Literatur in Salons


Die Reihe "Literatur in Salons" besteht seit 2001 und wird jährlich an vier aufeinander folgenden Freitag-Abenden im Januar/Februar durchgeführt. Dazu öffnen Mitglieder des fsh ihre Privaträume als Veranstaltungsorte. Es werden Autorinnen und Autoren eingeladen, die ihre neuen Bücher vorstellen.

In Hammer Salons waren z.B. Lale Akgün, D.B. Blettenberg, Hans-Peter Boer, Frank Göhre, Horst Hensel, Andreas Izquierdo, Sandra Lüpkes, Chris Martens, Marion Poschmann, Karl Riha, Erasmus Schöfer.

Gäste der "Literarischen Salons" sind in der Regel je zur Hälfte Freunde der Gastgeber und Mitglieder des fsh. Die Gästezahl schwankt, je nach Platzangebot der Gastgeber, zwischen 40 und 60 Personen. Beworben wird die Salon-Reihe über einen Mitgliederbrief des fsh im November, in dem die Autorinnen und Autoren mit ihrer Lesung vorgestellt werden. Die Karten werden nach einem Verfahren vergeben, das größtmögliche Gerechtigkeit ermöglicht. Erst mit der Zusage erfahren die Gäste den Veranstaltungsort. Die Moderation des Abends wird (sofern nötig bzw. möglich) von dem Gastgeber oder der Gastgeberin vorgenommen. Ein Buchtisch durch eine der ortsansässigen Buchhandlungen ist vorgesehen.

2013 wurde "Literatur in Salons" in Kooperation mit literaturland westfalen durchgeführt und erstmalig für einen größeren Besucherkreis geöffnet.

Kontakt: fsh c/o Zentralbibliothek im Heinrich-von-Kleist-Forum
Platz der Deutschen Einheit 1, 59065 Hamm
Anfahrt (Google Maps) >>
E-Mail: jens.boyer@stadt.hamm.de
Web: www.fsh-hamm.de