Viele Stimmen.
Eine Region.

Zur literaturland-Karte

Entdecken Sie Einrichtungen, Akteure und literarische Orte in Westfalen.

Literaturtage Bielefeld

  • Uwe Timm bei den Literaturtagen


Es geht um die "Kunst des Erzählens". Aktuelle Prosawerke von anerkannten Autorinnen und Autoren, aber auch von jungen herausragenden Schriftstellern - nicht nur aus Deutschland - werden regelmäßig seit 1996 vorgestellt. Mit mehr als tausend Besuchern bei zehn bis zwölf Lesungen ist dies die größte Literaturreihe der Stadt.

Über zweihundert Autorinnen und Autoren waren in der Bibliothek zu Gast, darunter zum Beispiel Brigitte Kronauer, Felicitas Hoppe, Louis Begley, Karen Duve, Harry Mulisch, Peter Esterházy, Sigrid Damm, Ilija Trojanow, Wilhelm Genazino, Katharina Hagena, Eva Menasse, Feridun Zaimoglu, Urs Widmer und Adolf Muschg. 2014 lasen unter anderen Hans-Ulrich Treichel, Karen Köhler, Judith Hermann und Jan Costin Wagner aus ihren Neuerscheinungen.

Die Veranstaltungen nennen sich "Literaturpräsentationen". Die Schriftsteller sind also nicht daran gebunden, ausschließlich vorzulesen, sondern es geht um die Vorstellung des Werks, auch erzählend oder im Dialog. Die Lesungen werden musikalisch umrahmt, zum Beispiel durch den Pianisten Matthias Kämper mit Jazzimprovisationen.

Beginn der Veranstaltungen ist stets um 19 Uhr im Monat Oktober, einzelne Veranstaltungen finden auch im November statt, rund um die Frankfurter Buchmesse, deren Gastland stets mit Autorinnen oder Autoren vertreten ist.

Alleiniger Veranstalter ist die Stadtbibliothek Bielefeld, wichtige Kooperationspartner sind der Verein der Freunde und Förderer der Bibliothek und die Literarische Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe.

Kontakt: Bielefeld am Neumarkt
Neumarkt 1, 33602 Bielefeld
Anfahrt (Google Maps) >>
E-Mail: stadtbibliothek@bielefeld.de
Web: www.stadtbibliothek-bielefeld.de/Literaturtage%20Bielefeld.html