Literaturtipp

Thomas Kade, Thorsten Trelenberg (Hrsg.)

Beuys! Beuys! Beuys!. Oder: Alles in Butter!?

Dortmunder Buch, Dortmund 2023

Der 100. Geburtstag von Joseph Beuys, einem der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts, fordert heraus: Mensch, wir wollen auch mal Künstler sein!

Sein Werk war anfangs sehr umstritten, wurde dann fast heiliggesprochen, so wie er selbst. Schamane oder Scharlatan? Charmeur, Heiliger, Provokateur!

Die Autor:innen Eva von der Dunk, Matthias Engels, Cornelia Ertmer, Hans-Ulrich Heuser, Claudia Hummelsheim, Thomas Kade, Mark Monetha, Manfred Pankratz, Gerd Puls und Thorsten Trelenberg stellen ihre Erfahrungen, Ideen, Irritationen, Bewunderungen in Texten und Plakaten vor, sie beschimpfen, sie loben, sie erklären, sie verstehen und missverstehen Beuys und seine Kunst. Sie machen sich lustig und nehmen ernst. Sie hören die Räume, stellen in die Ecke, sie ziehen den Filz an, das Fell über die Ohren. Alle kriegen ihr Fett weg.

Ein Projekt der Gruppe LiteraturRaumDortmundRuhr.

www.dortmunder-buch.de

www.literaturraumdortmundruhr.de

Aktuelles
  • Comic-Begeisterte gesucht!

    Das Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde-Stromberg sucht für seine kommende Sonderausstellung "Zok Roarr Wumm. Comics in Westfalen" (07.07. bis 29.09.2024) Personen, die über ihre Comic-Begeisterung berichten. Die daraus entstehenden Video-Interviews sollen als Filmbeitrag in der Ausstellung im Museum für Westfälische Literatur gezeigt werden.

    weiterlesen
  • Beiträge aus "Am Erker" in der Literaturline

    Ihre persönliche Dichter:innenlesung: Seit 2001 bringt die Literaturline Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Geboten wird ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen. Im April sind fünf Beiträge aus der Literaturzeitschrift "Am Erker" zum Thema Paarungen/Mixturen zu hören.

    weiterlesen
  • Uljana Wolf erhält Ernst Meister-Preis für Lyrik

    Sie pflegt einen kunstvollen Umgang mit Sprache - für diesen wird die Dichterin Uljana Wolf am 10. April in Hagen mit dem Ernst Meister-Preis für Lyrik ausgezeichnet. In ihren Gedichten, Essays und Übersetzungen beobachtet sie unsere polyglotte Lebenswelt der Gegenwart.

    weiterlesen
  • "Am Erker" sucht Texte

    Jedes Zusammensein von Menschen oder auch eine multiple Persönlichkeit entwickelt eigene Rituale, fordert Brauch und Sitte, baut sich eine Heimat, ob es nun die kleinste oder größte Gemeinde ist. Wer sind wir? Bis zum 30. Juni 2024 können Texte für die Ausgabe 87 der Literaturzeitschrift eingesendet werden, die unter dem Titel "Wir" steht.

    weiterlesen