Literaturtipp

Christiane Antons

Nanas Reise

Hamburg: Edel Elements 2021

Job weg, Geld weg, Freund weg: Nana sieht schwarz - dabei ist ihr Kopf voller Farben. Schon immer hatte sie eine besondere Beziehung zur Kunst, doch bei all den Problemen lässt ihre Kreativität sie immer mehr im Stich. Als dann auch noch die geplante Schottland Reise zu ihrer Großmutter ins Wasser zu fallen droht, greift Nana zu drastischen Mitteln: Mit dem völlig fremden Lutz, den sie auf ihrer Suche nach einer neuen Wohnung kennenlernt, begibt sie sich auf einen Roadtrip durch England - und kämpft sich mit viel Humor zurück ins Leben.

www.edelelements.de

Christiane Antons, geboren 1979 in Bielefeld, studierte allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, Anglistik und Geschichte an der Universität Bielefeld. Sie absolvierte in Herford ein Hörfunkvolontariat beim Lokalradio und arbeitete mehrere Jahre als freie Mitarbeiterin für verschiedene Sender. Zudem führt sie als freie Moderatorin gerne durch Lesungen oder Veranstaltungen und übernimmt deutsche Leseparts. Nach Stationen im Ruhrgebiet und Rheinland lebt sie heute wieder in Ostwestfalen. Sie ist Mitglied im Syndikat - Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur, bei den Mörderischen Schwestern und in der Literarischen Gesellschaft OWL.

Aktuelles
  • Programmauswahl Frühling/Sommer

    Nicht mehr lange, dann ist endlich Frühling! Und damit Sie die literarischen Highlights im literaturland westfalen in der warmen Jahreszeit nicht verpassen, haben wir Ihnen eine Programmauswahl für den Frühling und Sommer 2024 zusammengestellt. Jetzt kostenlos bestellen!

    weiterlesen
  • Literaturpreis Ruhr 2024

    Der Regionalverband Ruhr und das Literaturbüro Ruhr schreiben den Literaturpreis Ruhr ab sofort in den Kategorien Hauptpreis und Förderpreis aus. Bis zum 31.03. nimmt das Literaturbüro Ruhr Bewerbungen und Nominierungen entgegen. Auch in der Kategorie Ehrenpreis können Vorschläge eingereicht werden.

    weiterlesen
  • Mord am Hellweg vergibt Viktor Crime Award

    Verlage, Buchhändler:innen und Krimikritiker:innen aller Medien sind berechtigt, bis zum 30. April 2024 Preisträger:innen vorzuschlagen. Infrage kommen Autor:innen, die zwischen Mai 2022 und April 2024 auf dem deutschsprachigen Markt im Genre Thriller debütiert haben.

    weiterlesen
  • Tentakel sucht Texte

    Für die Mai-Ausgabe der Literaturzeitschrift Tentakel sucht die Redaktion Texte zum Thema "Empathie und Aggression". Autor:innen mit Lebensbezug zu Ostwestfalen-Lippe können ihre Texte bis zum 30. März einreichen. Die Redaktion freut sich auch über Bild-, Grafik- und andere künstlerische Beiträge.

    weiterlesen